Wenn Studenten protestieren

Wir sind enttäuscht, dass der Präsident heute Abend nicht zum Plenum erscheint und uns die Stellungnahme nicht persönlich (z.B. über email) zukommen ließ. Die Hochschulleitung kann trotz unseres Erachtens ausreichender Vorlaufzeit keine neuen Ergebnisse vorweisen. Andererseits begrüßen wir, dass die Unileitung die Forderungen zur Kenntnis genommen hat und inhaltliche Arbeit auch weiterhin möglich ist.

Quelle

Igitt.

Das nennt man aber nicht unterwürfig, sondern konstruktiv.

Ich muss mir gerade vorstellen, ob solche Leute generall auf Absagen so reagieren, und irgendwie wird mir dabei schlecht.

Edit:

Fuck!

Die bisherige Kommunikation mit Ihnen, dem Präsidenten der Universität, wurde von uns als wertvoll empfunden.

Quelle
Es ist nicht zu fassen. Was wollen sie denn von diesem Mann?


8 Antworten auf „Wenn Studenten protestieren“


  1. 1 administrator 17. Januar 2010 um 21:57 Uhr

    vor allem ziemlich krasso, dass in denen ihrer kommentarspalte die leute sagen, das wäre doch ein viel zu selbstbewusster ton. was für leisetreter.

    aber „ergebnisse vorweisen!“ als ob die uni und die „besetzer“ einen gemeinsamen zweck verfolgen, und man einfach untätigkeit zu kritisieren hätte, wo eigentlich die tätigkeit der unileitung das problem wäre! die schulmeisterliche ermahnung!

    die „enttäuschung“, dass der präsident nicht da war! ich verreck.

    aber der schlussatz ist der wirkliche hammer: dass „inhaltliche arbeit auch weiterhin möglich ist!“ so eine scheisse!

    man hat sie rausgeschmissen, und sie winseln um dialog. das hat man absehen können. wie kommen sie darauf, dass man sie anerkennen sollte, ohne dass sie kämpfen?

    statt des juristen, der ihnen über demokratie erzählen durfte, hätten sie sich lieber jemanden kommen lassen, der ihnen was von hegel erzählt.

  2. 2 peter 18. Januar 2010 um 13:28 Uhr

    Auch süß der neuste eintrag: „In der Hoffnung, dass die bisherigen Aussagen der Unileitung mehr als heiße Luft waren wurde heute morgen der Flur der Verwaltung am Sanderring mit Luftballons dekoriert“.

  3. 3 Schmus 21. Januar 2010 um 4:26 Uhr

    coole O² Werbung habt ihr auf Eurer Seite ;)

  4. 4 Karl von Medina 22. Januar 2010 um 0:28 Uhr

    das war ich! „flexibel durchs studium“ heißt daheim liegen bleiben1

  5. 5 Kunzen 22. Januar 2010 um 14:02 Uhr

    @Schmus, das was du damit sagen willst ist mir schon klar, aber, dass zeugt auch davon, dass du nicht verstanden hast.

  6. 6 Schmus 22. Januar 2010 um 21:00 Uhr

    Soso Kunzen.
    Ich finde die Inhalte dieses Blogs weitestgehend richtig und wichtig, war nur überascht so ne Werbung hier zu sehn ;)

  7. 7 Kunzen 23. Januar 2010 um 11:56 Uhr

    Mal schaun, ob ich das mit dem Smiley auch kann;-)

  8. 8 Schmus 24. Januar 2010 um 23:35 Uhr

    ;) ;) ;) ;) Smileys passen wohl nicht zum ultracoolen straight-edge Kommunismus… ;) ;) ;) ;)

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.